Die Atmung
ATMUNG GEIST UND MEHR

Generell steht die so genannte Ujjayi-Atmung - eine intensive Brustkorbatmung - an erster Stelle der gesamten Praxis. Es wird dabei ein Reibelaut in der Kehle erzeugt, der mit seinem sanften Rauschen die Konzentration auf die Übungen zusätzlich verstärkt. Darüberhinaus ist die Atmung mit einer speziellen Bandha-Technik verbunden, bei der bestimmte Muskeln aktiviert werden, um den Energiefluss positiv zu lenken.

Was zunächst etwas komplex erscheint, verschmilzt schon bald zu einer kraftvollen Einheit.


Die Vorteile für den Geist

Neben immensen körperlichen Vorteilen liegt wohl der größte Nutzen einer regelmäßigen Ashtanga-Yoga-Praxis in der Beruhigung des Geistes. Durch die erhöhte Konzentration während der Körperarbeit wird die Gedankentätigkeit allmählich auf ein Minimum reduziert, was zu einer nachhaltigen Entspannung auf allen Ebenen führt.

ATMUNG GEIST UND MEHR